Lerneinheit 2: Live Online Trainings und Webinare konzipieren und durchführen

Von der Idee über die Entwicklung bis zur Nachbereitung

Die Vorbereitung eines Live Online Trainings oder Webinars ähnelt zum Teil der Vorbereitung eines Seminars – weist aber auch entscheidende Unterschiede auf.

Die Konzeptionsphase beginnt wie beim Seminar mit einer Zielgruppenanalyse, der Lernzielanalyse und dann der Festlegung der Lerninhalte. Klingt langweilig. Ist es aber nicht. Gerade bei der Festlegung der Lerninhalte geht es um die didaktische Reduktion: Was brauchen die Lernenden wirklich? Und was ist Ballast? Als Daumenregel gilt, dass man sich in Live Online Trainings auf die Lerninhalte beschränkt, welche die Lernenden benötigen, um ihren Job besser machen zu können oder die sie für ihre persönliche Entwicklung benötigen. Alles andere streicht man entweder ganz oder verlagert es ins Selbstlernen außerhalb des Live Online Trainings. 

Auch bei der eigentlichen methodisch-didaktischen Erstellung der Inhalte des Live Online Trainings läuft einiges anders als beim Seminar. Wichtig ist hier vor allem das richtige Zeitmanagement, das wiederum eng mit der didaktischen Reduktion zusammenhängt. Ein Webinar dauert in der Regel 60 oder 90 Minuten, und die vergehen wie im Flug. Eine präzise Planung ist hier das A und O.

Weiterhin geht es bei der Erstellung der Lerninhalte um deren bildschirmgerechte Gestaltung, um die regelmäßige und sinnvolle Aktivierung der Lernenden, um die geschickte Verwendung didaktischer Methoden und vieles mehr. Im Kurs „Zertifizierte/r Live Online Trainer/in“ werden Sie dies in den weiteren Lerneinheiten kennenlernen.

Zur Vorbereitung eines Live Online Trainings oder Webinars gehört aber auch die organisatorische Vorbereitung, also die  Vorbereitung auf die Durchführung einer ganz bestimmten Veranstaltung. Dies umfasst unter anderem die Einrichtung des virtuellen Raums und die Vorbereitung des eigenen Arbeitsplatzes inklusive eines Technikchecks. Ein Technikcheck ist vor allem dann wichtig, wenn man ein Live Online Training beispielsweise unterwegs, z.B. im Hotel, führt.

Bei der Durchführung eines Live Online Trainings kommt es zum Beispiel auf das schon erwähnte Zeitmanagement, auf die exakte Einhaltung des Ablaufs mit der Aktivierung der Lernenden, auf den Einsatz der Stimme, auf den professionellen Umgang mit schwierigen Situationen und auf vieles mehr an.

Auch nach dem Live Online Training ist man noch nicht ganz fertig. Die Nachbereitung umfasst Aufgaben wie die Bereitstellung der Unterlagen z.B. über eine Lernplattform oder per E-Mail, gegebenenfalls die Bereitstellung des Aufzeichnungslinks, dem Nachgehen technischer Probleme und vieles mehr.

In der Lerneinheit 2: „Konzeption“ werden Sie sich mit den folgenden Themen befassen:

  • Live Online Trainings bzw. Webinare professionell vorbereiten, durchführen und nachbereiten
    • Konzeption mit inhaltlicher Planung und methodisch-didaktischer Vorbereitung
    • Organisatorische Vorbereitung
    • Überblick über die Durchführung
    • Nachbereitung
  • Vertiefung: Lehr- und Lernziele festlegen
  • Konzeption, Lerninhalte und Methoden