Lerneinheit 4: Wissen, was passiert 

Die Lernenden durch Interaktionen bei der Stange halten:
Gruppenaufgaben, Übungen am Whiteboard, Chat, Einsatz von Video und mehr

Eine der großen Herausforderungen in Live Online Trainings bzw. Webinaren ist die Unsichtbarkeit von Teilnehmenden und Trainern. Es fehlt die Körpersprache. Dies kann auch der Einsatz von Videos nur rudimentär ersetzen. Die Live Online Trainerin bzw. der Trainer muss dieses Manko methodisch auszugleichen, um

  • eine „soziale Präsenz“ auf- und auszubauen
  • zu wissen, was in der Lerngruppe passiert
  • Stimmungen wahrzunehmen
  • ein Gruppengefühl zu schaffen

und vieles mehr.

Interaktionen sind das Zauberwort. Um mit den Lernenden zu interagieren stehen viele verschiedene Funktionalitäten des virtuellen Klassenzimmers zur Verfügung, von Sprache und Video über Whiteboard und Umfragen bis hin zum Textchat. Die Herausforderung ist es, dass diese Funktionalitäten virtuos eingesetzt werden, um die Lernenden einzubinden und an der Erarbeitung der Lerninhalte aktiv teilhaben zu lassen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Interaktionen sind ein tragendes Element des Kurses „Zertifizierte/r Live Online Trainer/in“ und ziehen sich wie ein roter Faden durch den ganzen Kurs. In der Lerneinheit 4 werden Sie sich ganz gezielt mit Interaktionen auseinandersetzen und anhand vieler Beispiele Interaktionen und Aktivierungen erleben und nachvollziehen, vor allem aber in Ihre eigenen Live Online Trainings bzw. Webinare integrieren können. 

 

Wissen, was im virtuellen Klassenzimmer passiert

Beispiele hierfür sind

  • Blitzlicht
  • Assoziationsübung
  • Brainstorming im Plenum oder in Kleingruppen
  • Zielscheibe

Im LOT-Methodenkoffer mit 99 Vorgehensweisen für Live Online Training finden Sie am Ende des Kurses alle im Kurs erlernten Aktivierungsmethoden und noch viele mehr.